GPM Qualifizierung

GPM Zertifizierung

GPM Award

GPM Assessment

GPM Regional



Zur Schwesterseite des GPM-Fachmagazins projektMANAGEMENT aktuell


Inhaltsverzeichnis

  1. Ziele der Untersuchung
  2. Untersuchte Bücher
  3. Ergebnisse der Untersuchung
  4. Fazit

Vom Teilteam „Lehre und Qualifizierung“ wurde die einschlägige Lehrbuchliteratur untersucht, mit denen man sich im Projektcontrolling qualifizieren kann. Angebote, die sich mit Studiengängen, Fortbildungen, Seminaren etc. zu diesem Thema befassen, und somit unter „Qualifizierungen“ fallen würden, wurden zu Beginn des Projektes mit Absprache des Auftraggebers ausgegliedert, da die Kapazitäten nicht ausgereicht hätten.

Ziele der Untersuchung

Der Schwerpunkt der Ausarbeitung lag auf der Überprüfung der Ausrichtung, der inhaltlichen und methodischen Schwerpunkte in Lehrbüchern zum Projektcontrolling. Außerdem wurde der Umfang des Projektcontrolling (PC) in Lehrbüchern zum Unternehmenscontrolling (UC) einerseits und zum Projektmanagement (PM) andererseits untersucht. In diesem Zusammenhang ist die Qualität der verwendeten Methoden, Tools und Instrumente von den Bearbeitern subjektiv beurteilt worden.

Untersuchte Bücher

Folgende 15 Bücher wurden dabei zur Analyse herangezogen:

Projektcontrolling (PC):

  • Controlling von Projekten, Rudolf Fiedler, 4. Auflage,; Vieweg+Teubner Verlag
  • Projekt-Controlling, Klaus Demleitner, 2. Auflage; Expert Verlag
  • Projekt-Controlling, Dieter S. Koreimann, 1. Auflage; Wiley-VCH

Projektmanagement (PM):

  • Projektmanagement, Hans-Dieter Litke, 5. Auflage; Hanser Fachbuch
  • Einführung in Projektmanagement, Manfred Burghardt, 5. Auflage; Publicis Corporate Publ.
  • Handbuch Projektmanagement, Jürg Kuster, 2. Auflage; Springer
  • Kompetenzbasiertes Projektmanagement (PM3), GPM und Michael Gessler, 1. Auflage
  • Projektmanagement, Herold Kerzner, 1. Auflage; Mitp-Verlag
  • A guide to the projekt management body of knowledge (engl.), PMI, 3. Auflage,

Unternehmenscontrolling (UC):

  • Einführung in das Controlling, Jürgen Weber, 12. Auflage; Schäffer-Poeschel
  • Controlling: Konzeption, Aufgaben, Instrumente, Hans- Ulrich Küpper, 5. Auflage; Schäffer-Poeschel
  • Controlling, Peter Horvarth, 11. Auflage; Vahlen Verlag
  • Controlling umsetzen, u.a. Roland Gleich, Peter Horvarth, 4. Auflage; Schäffer-Poeschel
  • Management and Cost Accounting; Charles T. Horngren , Alnoor Bhimani, Srikant M. Datar , George Foster, 2nd edition; FT Prentice Hall
  • Financial Reporting and Analysis, Charles H. Gibson, 8th edition; South-Western College Pub

Ergebnisse der Untersuchung

Im Folgenden nun die heraus gearbeiten Ergebnisse unseres Teilteams:

Häufigkeiten der Methoden

Wie häufig Methoden in den 15 gesichteten Büchern behandelt wurden, kann den folgenden Diagrammen entnommen werden.
Bei den operativen Methoden setzen sich die Risikoanalyse, Aufwandsschätzmethoden und die Kosten- und Erlösplanung an die Spitze.

Bei den strategischen Methoden sind in der Literatur die Nutzwertanalyse, die Balanced Scorecard und verschiedene Wirtschaftlichkeitsverfahren am häufigsten aufgeführt worden.

Die Auswertung zeigt, dass der Schwerpunkt der Methoden im operativen Bereich liegt und hier Methoden in einem breiteren Spektrum und mit homogener Verteilung der Häufigkeiten behandelt werden.

Umfang der Methodenerklärungen und Erläuterungen

Der Umfang zu Projektcontrollingmethoden bewegte sich bei den drei Büchern des Projektcontrollings zwischen ca. 30 % bis 40% des Gesamtumfangs eines Buches.
Der Umfang zu Projektcontrollingmethoden bewegte sich bei den deutschen Büchern zum Projektmanagement zwischen 20 % und 30% des Gesamtumfangs eines Buches.
Die Erläuterung der Methoden nahm bei allen 6 Büchern des Unternehmenscontrollings nicht mehr als ca. 10 % des Gesamtumfangs des Buches in Anspruch. (siehe Graphik)

Zwischenergebnis

Zum Zeitpunkt der Zwischenpräsentation waren noch nicht alle Bücher untersucht worden. Bei Betrachtung der UC-Bücher fiel auf, dass sie kaum bzw. keine Themen zum Projektcontrolling enthielten. Um diese These zu stützen, wurden weitere 65 Bücher zum Unternehmenscontrolling gesichtet. Es stellte sich heraus, dass knapp die Hälfte der Bücher Themen zum Projektcontrolling enthielten, auch wenn es meistens keine separaten Kapitel dazu gab. Somit konnte das Zwischenergebnis in diesem Bereich widerlegt werden.

Desweiteren wurden zusätzlich noch weitere 30 Projektmanagement-Bücher gesichtet. Es sollte ausgeschlossen werden, dass die sechs von uns bisher betrachteten Bücher zum Projektmanagement nur zufällig Themen zum Projektcontrolling enthielten. Ergebnis dieser Sichtung war, dass knapp 90% der PM-Bücher auch Kapitel bzw. Themen zum Projektcontrolling behandelten. Das Zwischenfazit konnte bestätigt werden.

Auffällig sind die verwendeten Synonyme für den Begriff „Projektcontrolling“, die die Recherche zum Thema teilweise erheblich erschweren. An dieser Stelle bestünde Handlungsbedarf für eine einheitliche Deklaration.

  • Projektsteuerung
  • Projektkontrolle
  • Kostenkontrolle
  • Projektplanung
  • Projektüberwachung
  • Risikomanagement

Fazit

"Allerdings ist das dazu erforderliche Projektcontrolling gegenüber den Aufgabengebieten Projektmanagement und Unternehmenscontrolling in Theorie und Praxis eher noch unterentwickelt." (Prof. Dr. Seibert)


Im Hinblick auf diese Aussage wurde die Literatur analysiert, speziell bezogen auf die Methoden und deren Umfang und Qualität in der Literatur. Dabei sind folgende Ergebnissen herausgearbeitet worden:

Das Projektcontrolling wird immer noch (nur) als Teilgebiet bzw. als Teildisziplin verstanden, hat aber auf jeden Fall seinen festen Stellenwert in der Literatur. Die zusammengetragen Methoden stammen aus Büchern zum Projektcontrolling, dem Skript von Prof. Seibert und Vorlesungsmitschriften. Die Analyse zeigt, dass die Bücher der Literaturliste in keinem Fall alle Methoden behandeln, was Potential für ein all umfassendes Projektcontrolling Werk bietet.

Weiterhin ist aufgefallen, dass kein einheitliches Verständnis zu dem Begriff „Projektcontrolling“ herrscht. Es wird u.a. gleichgesetzt mit Projektsteuerung oder Projektplanung. Schaut man allerdings in anderen Werken unter Projektplanung nach, so werden Themen wie Netz- und Balkenpläne behandelt, was primär klassische Themen des Projektmanagements sind. Speziell in der Literatur zum Unternehmenscontrolling ist festgestellt worden, dass es keine separaten Kapitel zum Projektcontrolling gibt.

Die Durchsicht der Bücher ergibt, dass die methodischen Schwerpunkte im Bereich der Risikoanalyse, der Nutzwertanalyse und der Schätzmethoden liegen. Wie sich auch im Vergleich zu den Befragungsergebnissen des Teams „Arbeitsmarkt“ zeigt, handelt es sich hierbei um Methoden, die auch in der Praxis häufig zum Einsatz kommen. Des weiteren fällt auf, dass die Unternehmenscontrolling-Bücher im Gegensatz zu den Büchern des Projektmanagements das Thema Projektcontrolling eher oberflächlich behandeln. Die dabei (von den Teammitgliedern intuitiv eingeschätzte) festgestellte Qualität der Methoden bewegt sich in Projektcontrolling-Büchern im 2er Bereich, in den Projektmanagement-Büchern vom schlechten 3er bis in den 1er Bereich und in Büchern zum Unternehmenscontrolling zwischen schlechtem 3er und gutem 2er Bereich. Bei letzteren war keine Profilierung zu Projekten festzustellen.

Diese Ergebnisse bestätigen das anfänglich aufgeführte Statement, aus dem Projektauftrag, als durchaus zu treffend. Zudem ist es schwer, genaue Informationen zum Projektcontrolling zu finden, weil es nicht einheitlich deklariert ist, wenn man nicht direkt in einem Projektcontrolling Fachbuch sucht.

Feedback?
Haben Sie Anregungen zum GPM InfoCenter oder haben Sie einen Fehler entdeckt, dann schreiben Sie bitte einen Kommentar auf unserer Feedback-Seite oder senden Sie eine Mail an den Webmaster .
PM-Qualifizierung
auf hohem Niveau

Weitere Info...

↑↑↑     --     Impressum/Kontakt | Sitemap | Login     --     ↑↑↑

Powered by pmwiki-2.2.50 - Optimized for screen resolution starting from 1024 x 768 up